Ab wann darf das Gelände für den Abbau bzw. Abtransport befahren werden? (nur für Kooperationspartner)

PKWs die die Genehmigung zur Anlieferung haben dürfen auch zwecks Abbau bzw. Abtransport das Gelände befahren. Hierzu sind wetterabhängig zwei Zeitzonen vorgesehen:

1. Bei klarem Himmel geht die Veranstaltung bis 0:00 Uhr. Ein Befahren ist dann im Zeitfenster zwischen 0:15 und 0:45 Uhr möglich.

2. Bei bewölktem Himmel geht die Veranstaltung bis 22:00 Uhr. Ein Befahren ist dann im Zeitfenster zwischen 22:15 und 22:45 Uhr möglich. 

Für Rückfragen stehen wir Ihnen  gerne über unser Kontaktformular zur Verfügung.

Ist die Lange Nacht der Astronomie auch was für Kinder?

Aber natürlich. Vor allem auf Kinder freuen wir uns sehr. Nicht nur weil das Interesse an Raumfahrt, Weltall und der Astronomie sehr hoch ist, sondern weil wir auch extra Angebote für Kinder mitbringen.

So können Kinder nicht nur etwas über Teleskope und Ihre Benutzung lernen oder einen Blick auf Sonne, Planeten und Sterne werfen. Die Kollegen der Archenhold-Sternwarte bieten auch den Start von Wasserraketen an. Dabei lernt man gleich mal etwas über die Gravitation unseres Planeten und das Rückstoßprinzip.

Weiterhin haben wir eine WELTALL FORSCHER STATION geplant und bringen extra Sonnenuhren zum Selberbasteln mit und für die ganz kleinen gibt es Malbögen zum ausmalen.

Schaut doch einfach in das Programm!

Wenn ich Kooperationspartner bin, wo kann ich meinen PKW parken?

Auf dem Gelände der Tempelhofer Feldes ist das Parken der PKWs unserer Kooperationspartner und Gästen leider nicht möglich.
PKWs können nur auf den angrenzenden öffentlichen Straßen parken.

Für die Anreise mit schwerem Equipment gibt es eine Sonderregelung. Siehe FAQ-Frage: Wenn ich Kooperationspartner bin und schweres oder sperriges Equipment einsetzen möchte, wie kann ich dieses Anliefern?

Wenn ich Kooperationspartner bin und schweres oder sperriges Equipment einsetzen möchte, wie kann ich dieses Anliefern?

Ausnahmsweise besteht die Möglichkeit, das Veranstaltungsgelände am Samstag, den 13. August 2016, im Zeitfenster von 15:00 Uhr bis 16:00 Uhr zwecks Anlieferung mit PKWs (max. 3,5 t) zu befahren. Hierzu wird jedoch eine Erlaubnis benötigt.

Bitte Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular möglichst bis zum 07. August 2016 und teilen Sie uns Name und PKW-Kennzeichen mit.

Sie erhalten dann per E-Mail alle weiteren Informationen wie Anfahrtsskizze etc. Die anliefernden PKWs dürfen aber nicht auf dem Gelände parken!

Gibt es Parkplätze für Besucher der LNDA?

Leider können wir keine Parkplätze für die Besucher der Langen Nacht der Astronomie anbieten. Zum einen ist das Parken in dem Park am Gleisdreieck verboten und die Parkplätze um das Gelände herum liegen in privater Hand oder gehören der Stadt.

Wir empfehlen natürlich die öffentlichen Verkehrsmittel zur LNDA zu nutzen. Das ist Umweltschonender und man hat keinen Stress mit der Parkplatzsuche. Es gibt einen S-Bahnhof, einen U-Bahnhof in fußläufiger Umgebung. Auf der Seite Anfahrt erfahrt Ihr alles zur Anreise.

Muss ich mich zur Langen Nacht der Astronomie irgendwo anmelden?

Nein! Jeder kann frei und ohne Eintritt oder Anmeldung zur Langen Nacht der Astronomie kommen. Wir haben keinerlei Begrenzungen oder Hürden. Kommt einfach in den Park am Gleisdreieck (siehe Anfahrt) und genießt den Sternhimmel oder diskutiert mit uns über Fragen aus Astronomie, Weltall und Universum.

Natürlich können auch Vereine oder Hobbyastronomen mit Equipment vorbei kommen. Hier wäre eine Kontaktaufnahme per Kontaktformular hilfreich für uns Organisatoren. Vor allem wenn es Fragen zur Anreise, Abladen oder Aufbau gibt.

Wird die Veranstaltung bei Wolken auch abgesagt?

Im Gegensatz zum Regenfall, wird die Veranstaltung bei bewölktem Himmel (und der Sicherheit das es nicht regnet)  stattfinden. Bei starker Bewölkung behalten wir uns aber vor, dass das Ende der LNDA etwas nach vorn gezogen wird.

Natürlich werden wir mit Geräten (Teleskopen) vor Ort sein und gern alle Eure Fragen beantworten, aber durch Wolken ist eine Beobachtung der Sterne und Planeten leider nicht möglich.

Was passiert wenn es an dem Tag regnet?

Sollte es wirklich dazu kommen, dass der Wettergott uns nicht hold ist und es an diesem Tag regnet, müssen wir die Veranstaltung leider absagen. Die Lange Nacht der Astronomie findet unter freiem Himmel statt und da wir die Sterne und Planeten mit relativ teuren Geräten beobachten wollen, werden wir die Veranstaltung bei Regen nicht stattfinden lassen, da die Geräte sonst Schaden nehmen.

Abgesehen davon kann man bei Regen eh nicht den Himmel betrachten. Und wir möchten das auch nicht unseren Hobbyastronomen, Vereinen und Partnern zumuten, die fast alle ehrenamtlich auf der Veranstaltung Ihre Zeit opfern um die Sterne zu zeigen.